WAS JETZT ZÄHLT

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20/08/2020
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Kulturzentrum Schlachthof

Kategorien


Wachstum und Lebensqualität nach Corona
20. August, 19 Uhr, Arena, Kulturzentrum Schlachthof

Die Corona-Pandemie hat für die meisten Menschen zu einer nie zuvor erlebten Bedrohung geführt. Was bis zu der Verbreitung des Virus im eigenen Land als selbstverständlich zum Leben gehörte war innerhalb kurzer Zeit nicht mehr machbar, zu haben oder nur eingeschränkt verfügbar. Die Einschränkung von Freiheitsrechten konnte ohne großen Widerspruch entschieden und durchgesetzt werden. Was ist unter diesen Bedingungen wirklich wichtig? Diese Frage mussten sich hierzulande viele Menschen erstmals stellen. Die Bewältigung zukünftiger Herausforderungen – insbesondere die Erreichung der Klimaziele – wird auch davon abhängen, ob und wie die in der Corona-Krise gemachten Erfahrungen in politische Strategien zur Nachhaltigkeit und in persönliche Verhaltensänderungen eingehen. Wie lässt sich eine gemeinsame Zielsetzung in einer polarisierten Gesellschaft schaffen und verwirklichen? Über mögliche und dringend notwendige Fortschritte eines kulturellen Wandels, einer Orientierung von Wachstum und Lebensqualität am globalen Gemeinwohl diskutieren:

Charlotte Hitzfelder (Politikwissenschaftlerin, Mitarbeiterin im Konzeptwerk Neue Ökonomie Leipzig und im Netzwerk Care Revolution aktiv)

Folke Köbberling (Künstlerin, Professur für Künstlerisches Gestalten an der TU Braunschweig)

Davide Brocchi (Sozialwissenschaftler, Publizist und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim)

Moderation: Simone Schnase (Journalistin, Redakteurin taz Nord/Bremen)

Der Eintritt ist frei.