Von der ersten Idee bis zur Abrechnung.

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 22/04/2021
10:00 - 13:00

Veranstaltungsort
Online

Kategorien


Kulturprojekte planen und erfolgreich durchführen.

Corona zeigt uns wie mit einer Lupe die Schwachstellen unseres Zusammenlebens, fördert zutage, was wir ändern sollten. Was hindert uns eigentlich daran mit Kulturprojekten damit anzufangen, diese Dinge zu benennen oder vielleicht gar nach Lösungen zu suchen?

Diese Fortbildung macht Mut dazu, Ideen nicht gleich ein „…ja, aber …“ entgegen zu setzen, sondern sie ernst zu nehmen und „nicht gleich in die Tonne zu kloppen“: Aufgreifen, weiterdenken und weiterentwickeln, das Gedachte erst prüfen, dann darüber entscheiden, vielleicht verwerfen oder ermutigt den nächsten, notwendigen Schritt gehen um ein Projekt zu realisieren. Woran muss ich an welcher Stelle dieses Weges denken, was muss ich wie einplanen, damit ich ein Projekt zu einem guten, erfolgreichen Ende bringe. Wann ist ein Projekt überhaupt zu Ende?

Es geht um die praktische und hilfreiche Anwendung von Instrumenten des sog. Projektmanagements, oder wie die Theorie der Praxis so helfen kann (eine Orientierung geben kann) das möglichst viele Menschen glücklich und zufrieden auf ein erfolgreiches, zurückliegendes, gemeinsames Tun schauen können.

Das Seminar findet als Online Seminar von 10-13h statt, ist also eher ein Vortrag mit der Möglichkeit zu Nachfragen durch die Teilnehmenden. Alle Teilnehmenden sollten eine Projektidee im Kopf haben.

Die Teilnehmerinnen erhalten den Link zur Veranstaltung nach der Anmeldung.

Seminarleitung: Dieter Hinrichs, Regionalberater Nord des Landesverbands Soziokultur Nds,

Kostenfrei

Ort: Online

Anmeldung: Deppe@soziokultur-niedersachsen.de

Dieter Hinrichs berät als Mitarbeiter des Landesverbandes Soziokultur seit 30 Jahren Kulturinitiativen in allen nur denkbaren Fragen, die in der Arbeit aufkommen können. Er ist außerdem freier Theatermacher, Schauspieler und Regisseur und betreibt mit Frauke Allwardt ein eigenes Theater, das theater hof/19. Über 12 Jahre hat er den Auf- und Ausbau eines großen Kulturzentrums in Oldenburg mit gestaltet. Er hat unzählige Projekte verantwortlich durchgeführt. In den siebziger Jahren hat er Krankenpfleger gelernt, als solcher gearbeitet und später Musik und Geographie studiert.