Kinder von Zugewanderten

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 14/09/2021
19:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Zentralbibliothek Bremen

Kategorien


Identitätsfindung zwischen Anpassung und Widerstand?!

eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek und belladonna

Längst sind viele Kinder aus Zuwanderungsfamilien in Deutschland herangewachsen. In der Schule wurden sie in den 1980er-/1990er-Jahren teilweise noch auf eine Rückkehr in die „Heimat“ vorbereitet. Viele Familien sind jedoch in Deutschland geblieben.

Wie sind Frauen der zweiten und dritten Generation mit Herausforderungen und gesellschaftlichen Erwartungen umgegangen? Sie mussten eigene Strategien entwickeln für eine Identitätsfindung zwischen Anpassung und Widerstand. Welche Erwartungen stellen sie an eine postmigrantische Gesellschaft?

Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen.

Es diskutieren:

Dr. Ferdaouss Adda studierte Völkerkunde, Romanistik und Politikwissenschaft. Zurzeit ist sie Referentin für interkulturelle Öffnung am Theater Bremen.

Dr. Aysun Doğmuş lehrt und forscht an der Universität Münster. Ihre Schwerpunkte sind postkoloniale Theorie, Geschlechterverhältnisse sowie kritische Migrationsforschung.

Virginie Kamche ist Gründerin des Afrika-Netzwerks Bremen e.V. Sie ist als Fachpromotorin für Migration, Diaspora und Entwicklung tätig.

Moderation: Selda Kaiser ist Diplom-Pädagogin, interkulturelle Trainerin, Mediatorin und Lehrerin an einer berufsbildenden Schule in Bremen.

Wall-Saal