Isabel Pauer Lesung/Gespräch

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 08/09/2018
16:00 - 17:45

Veranstaltungsort
GALERIE am schwarzen meer

Kategorien


Zeichnungen auf Fallschirmseide, Malerei, ein Hörbild

GALERIE am schwarzen meer

Am schwarzen Meer 119, 28205 Bremen

Ausstellung vom 7. bis 30. Sept. 2018

Eröffnung am Fr., 7. Sept. 2018, 18.30 Uhr

Lesung/ Gespräch am Sa., 8. Sept. 2018, 16 Uhr

Finissage mit der Künstlerin am So., 30. Sept. 2018, 16 – 18 Uhr

Ich bekam eine Rolle Fallschirmseide geschenkt und begann darauf zu zeichnen. Die Rolle schien endlos. Zeichnen ist eine Tätigkeit ohne Ende.” (I.P.)

Die Berliner Künstlerin zeigt großflächige Zeichnungen auf Fallschirmseide, Malerei und ein Hörbild. Reduzierung ist das Thema, welches den Werken Isabel Pauers zugrunde liegt.

Mit wie wenig kann wieviel dargestellt werden?

In ihrer farbigen Malerei reduziert die Künstlerin das Geschehen auf schablonenhafte, dem Alltag entstammende Formen. Diese werden gesammelt und neu zusammengesetzt. Die Linien der Zeichnungen hingegen korrespondieren mit der Leichtigkeit der weißen Fallschirmseide, auf die sie gezeichnet, hingeworfen wurden.

Isabel Pauer wurde 1965 in Berlin geboren. Nach einem Kirchenmusikstudium studierte sie von 1995 bis 2001 Freie Malerei an der Kunsthochschule Berlin- Weißensee. Verleihung des Mart Stam- Förderpreises. 2002 Meisterschülerstudium bei Prof. Katharina Grosse. Ihr Wohn- und Arbeitsort ist Berlin. Pauers Malerei und Zeichnungen werden regelmäßig auf Messen und in Gruppen- und Einzelausstellungen im In- und Ausland präsentiert.