Ich, Cinna

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 20/02/2021
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Online

Kategorien


Samstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr, Live von der Homepage der bremer shakespeare company

PREMIERE IM STREAM – Interaktive Aufführung

Ich, Cinna

von Tim Crouch

Ü: Klaus Chatten. R: Erik Roßbander. B/K: Heike Neugebauer. Mit: Simon Elias.

„Ich bin Cinna, der Dichter! Ich bin nicht Cinna, der Verräter!“ Rom ist in Aufruhr: Julius Cäsar will den Senat dazu zu benutzen, ihn zum Imperator zu krönen. Doch Brutus, Cassius und andere wollen das verhindern, um jeden Preis, auch den eines Lebens! Sind sie Verräter oder Retter Roms? Der Mob auf der Straße, hungrig, wütend und verzweifelt, ist gespalten. Es fließt Blut, Cäsars Blut. Die Demokratie ist gerettet, sagt Brutus, und die Menge heult auf, doch als Markus Antonius eine Lobrede auf Cäsar hält, heult sie lauter auf und die Stimmung kippt! Der Mob jagt jene, die sie für Verräter halten, und Cinna, der Dichter, bekommt es am eigenen Leib zu spüren. Eingeschlossen in seinem Zimmer, bedrängt von den flimmernden Bildern von Rebellion und Revolution auf einem alten Fernseher, reflektiert Cinna über Macht und Verantwortung der Sprache. Was macht einen guten Dichter aus? Wie viel Realität braucht die Poesie, und wann geht sie an ihr zugrunde?

In William Shakespeares Rom-Drama „Julius Cäsar“ hat dieser Poet Cinna nur 9 Zeilen Text, bevor er vom Mob gelyncht wird. Tim Crouch verhilft dieser Nebenfigur zu einem längeren Leben, mehreren Seiten Text und vielen Gedanken über die Funktion von wahren, unwahren, von der Obrigkeit verlangten und verbotenen Worten, und wie diese die Politik formen oder von ihr geformt werden. Welche Rolle kommt ihm als Dichter in diesem Spannungsverhältnis zu? Was er nicht sagen kann, kann er es schreiben? Legen Sie sich bei der Premiere Papier und Stift zurecht und folgen Sie Cinna in seine Schreibstube, während draußen der Aufruhr tobt und die Republik erzittert!

TEILNAHME: Der Link auf der Homepage/Spielplan der bremer shakespeare company ist kostenfrei abrufbar. Freiwillige Spenden sind willkommen. Die Inszenierung beinhaltet einen interaktiven Teil, deshalb werden die Zuschauer gebeten, Papier und Stift bereit zu legen. https://www.shakespeare-company.com/spielplan/