HIJRA FANTASTIK

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 17/10/2018
19:00 - 21:00

Veranstaltungsort
Arbeitszimmer thealit

Kategorien


Claudia Reiche, Verena Gerlach
Buchpräsentation

17/10/2018 –  19:00

Veranstaltungsort
Vor dem Steintor 133 – 28203 Bremen

Ein neues Buch des thealit Verlags HIJRA FANTASTIK von Claudia Reiche stellt sich vor, die sich einem fiktiven Raum widmet, der eine Überlagerung von visuellen und poetischen Imnaginarien der Autorin mit den Dokumenten einer Begegnung mit Hijras eröffnet.

Hijras,  in der südasiatischen Kultur von Transgender Personen, male to female, die sich zugleich als Drittes Geschlecht darstellen, sind unter vielen Namen und Zuschreibungen verfasst und meist verfolgt worden, so als Eunuchen und geborene Kriminelle unter britischer Herrschaft.
Demgenüber stehen beispielsweise Identifikationen der Hijras  als göttlich Inspirierte und von Geburt an Erwählte mit magischen Fähigkeiten.

HIJRA FANTASTIK gestaltet im Medium des Buches mit Texten und Bildern einen Raum der imaginären Begegnung. Eine einstmals tatsächlich von Hijras geforderte Entsendung Repräsentaanten Ihres Genders in das Weltall mit der nächsten indischen Space Mission bildet eine weitläufige Startrampe, auf der ein Fotoprojekt, das die Autorin mit Hijras in Bangalore realiserte, abheben kann,  ebenso wie ihre  „Erinnerungen eines verkehrten Mädchens an seinen Körper“ (und weitere Elemente).

Claudia Reiche und  die Buchgestsalterin Verena Gerlach waren in einer bangaloREsidency des Goethe Institus/ Max Mueller Bhavan Bangalore eingeladen, und lernten gemeinsam in den Straßen der Stadt die Hijras kennen, deren fotografische Arbeiten  den Weg in das Buch gefunden haben. Claudia Reiche wird zum Konzept und Inhalt der Publikation berichten,  ebenso von der gleichnamigen Ausstellung  im schwulen Museum Berlin  vom 27.9.-19.11.2018  – in der das Buch als zu lesender und zu betrachtender Teil fungiert – und  nicht versäumen, dazu auch aus ihren neuen Texten –  zitatweise – vorzutragen.

Die Entscheidungen der Buchgestaltung und die Entwicklung zur Form wird anschließend  Verena Gerlach präsentieren. Soviel sei schon verraten: Die Schrifttype des Titels ist von Schriften aus den Straßenbild im Großraum Bangalore abgeleitet worden.

Gefördert vom Goethe Institut May Mueler Bhavan Bangalore, bangaloREsidency Programm
www.goethe.de/bangalore/
www.goethe.de/bangaloREsidency/

www.thealit.de/hijra_fantastik
www.thealit.de/neu

Eintritt Frei