Erinnern an die Opfer der Psychiatrie im Nationalsozialismus im Land Bremen

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 30/05/2021
10:30 - 11:30

Veranstaltungsort
Krankenhausmuseum

Kategorien


Zwischen 1938 und 1944 wurden fast eintausend Patientinnen und Patienten der Nervenklinik in Bremen, der Vorgängerin des Zentralkrankenhauses Bremen Ost, im Rahmen der sogenannten „Euthanasie“ in andere Anstalten verlegt. Mindestens 891 starben in Tötungsanstalten wie Hadamar und Meseritz, einige auch in der Bremer Nervenklinik eines gewaltsamen Todes. Daran erinnern soll das Mahnmal IRRSTERN und alljährlich der Gedenktag am 30. Mai.

Im Anschluss Gespräch mit den Künstlerinnen Hannah Bischof und Marikke Heinz-Hoek in der Aussstellung.

Jetzt anmelden