eigenARTig

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 07/04/2018 - 15/04/2018
Ganztägig

Veranstaltungsort
sch wa nk hal le

Kategorien


Internationales Festival inklusiver Tanzkunst

7. bis 15. April 2018 in der Schwankhalle und im Theater Bremen

tanzbar_bremens internationales Festival für zeitgenössische inklusive Tanzensembles geht in die fünfte Runde! 2009 erstmals ausgerichtet und seither gemeinsam mit steptext dance project alle zwei Jahre in Bremen veranstaltet, lädt eigenARTig im April 2018 erneut zu tänzerischer Vielfalt und kulturellem Austausch ein. Zahlreiche namhafte Tanzkompanien und weltweit agierende Wegbereiter_innen des inklusiven Tanzes präsentieren in der Schwankhalle und im Theater Bremen aktuelle Produktionen, von denen mehr als die Hälfte erstmals in Deutschland zu erleben sind.

Eröffnet wird das Gastspielprogramm am 12. April mit dem internationalen Erfolgsstück MONKEY MIND, einer Zusammenarbeit der argentinischen Tänzerin und Choreografin Lisi Estaras von les ballets C de la B mit dem Ensemble Plattform-K aus Gent. Das Tanzquintett spielt dort, wo Gedanken und Gefühle hin und her springen wie Affen von Baum zu Baum: MONKEY MIND lässt Impulse aus den Innenwelten der Tänzer_innen aufeinanderprallen und verbindet sie zu einem energetischen, tabulosen Bühnenereignis. “It’s exactly what inclusive dance does so well, extracting a new opportunity out of differences, without ignoring them.” (DE STANDAARD)

Mit Festivalbeiträgen aus Belgien, Venezuela, Schweden, den Niederlanden, Deutschland, Spanien, Peru und Argentinien setzt eigenARTig 2018 den Fokus auf progressives inklusives Tanz- und Theaterschaffen, das gesellschaftliche Teilhabe als Selbstverständlichkeit verhandelt. Insbesondere die südamerikanischen Choreograf_innen, Tänzer_innen und Kompanieleiter_innen bringen dabei nicht nur ihre international gefragte, hochkarätige Kunst nach Bremen, sondern auch ihre Erfahrungen aus langjähriger fruchtbarer Pionierarbeit in ihren Heimatländern.

Bevor die ästhetische Formenvielfalt auf den Bühnen beginnt, eröffnet ein zweitägiges SYMPOSIUM im Rahmenprogramm des Festivals vertiefende Blicke auf WEGE, ORTE UND ZIELE INKLUSIVER TANZKUNST. Wie kann und soll diese in „normaler“ Theater- und Festivalplanung Platz finden? Welche Ansichten und Bedürfnisse treffen hier aufeinander?

Bereits am 7. und 8. April lädt tanzbar_bremen e.V. zur Premiere seines CAFÉ-CONCERT in die Schwankhalle ein: Teilnehmer_innen des regelmäßigen Trainings des Vereins verwandeln den Saal zusammen mit weiteren Künstler_innen aus Tanz, Theater, Musik und Comedy in ein zeitgenössisches Varieté voller vielgestaltiger Überraschungen. Darüber hinaus bieten eine Öffentliche Probe des Bremer inklusiven Jugendtanztheaters DIE ANDEREN, Workshops von Tanzschaffenden aus dem In- und Ausland, eine Mediathek, eine Party und ein GEBÄRDEN-CAFÉ inspirierende Begegnungen und Erlebnisse.

Nach dem Programm im April findet eigenARTig seine Fortsetzung in der Spielzeit 2018/19. Unter dem Motto „Tanz für alle“ verankern die beiden beteiligten Theater sechs weitere, von tanzbar_bremen eingeladene Gastspiele inklusiver Kompanien in ihren Spielplänen. Auf weiteren Symposien wird auch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Aspekten der inklusiven Tanzkunst fortgeführt.

Detailliertes Festivalprogramm ab Ende Februar unter www.eigenartig-festival.com

Veranstalter: tanzbar_bremen und steptext dance project in Kooperation mit dem Theater Bremen
Künstlerische Leitung: Günther Grollitsch

Tickets im Vorverkauf bei NORDWEST Ticket: Fon +49 (0)421 36 36 36, an allen NORDWEST Ticket Verkaufsstellen, beim WESER-KURIER im Pressehaus und in den regionalen Zeitungshäusern. Inhaber der AboCard erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 1,- Euro beim Kauf einer Karte für Veranstaltungen in der Schwankhalle.
Theater Bremen, Theater am Goetheplatz, Goetheplatz 1, 28203 Bremen
Tickets: Theaterkasse, Fon +49 (0)421 3653333, Fax +49 (0)421 3653932; E-Mail: kasse@theaterbremen.de | Öffnungszeiten Kasse: Mo-Fr, 11:00-18:00 Uhr und Sa, 11:00-14:00 Uhr. Die Theaterkasse öffnet im Theater am Goetheplatz 45 Minuten und in den anderen Spielstätten 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. | www.theaterbremen.de
Schwankhalle, Buntentorsteinweg 112, 28201 Bremen
Tickets: Fon +49 (0)421 5208070 (Mo, Mi bis Fr zwischen 10 und 14 Uhr ), ticket@schwankhalle.de und an der Abendkasse ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. | www.schwankhalle.de
Info: www.eigenartig-festival.com | +49 (0)421-514 297 45
Pressekontakt: Manuela Demmler, kontakt@manuelademmler.de, 0179-14 55 307

eigenARTig wird realisiert mit freundlicher Unterstützung von: Aktion Mensch, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Waldemar Koch Stiftung, Sparkasse Bremen, swb-Bildungsinitiative, Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg e.V., Senator für Kultur Bremen. steptext dance project wird gefördert durch den Senator für Kultur Bremen.

PROGRAMMÜBERSICHT
GASTSPIELPROGRAMM
12. April 2018 | 20:00 Uhr | Theater Bremen, Kleines Haus
Eröffnung des internationalen Gastspielprogramms durch Staatsrätin Carmen Emigholz, Senator für Kultur
Bremen
MONKEY MIND – Lisi Estaras / Plattform-K, Belgien
13. April 2018 | 19:00 Uhr | Schwankhalle, Alter Saal
ENTRAMADO – Alexander Madriz / AM-Danza Compañía de Habilidades Mixtas, Venezuela
13. April 2018 | 20:00 Uhr | Schwankhalle, Neuer Saal
SCIENCE OF SIGNS II: ORÁCULO – Gal Naor & Matan Zamir / The progressive wave, Deutschland/Israel
14. April 2018 / 18:00 Uhr | Schwankhalle, Neuer Saal
¿Y SI EL OTRO EXISTE? – Michel Tarazona / Kinesferadanza, Peru
14. April 2018 | 20:00 Uhr | Theater Bremen, Kleines Haus
FÜNF MAL ZWEI – DUETTABEND
HABRÁ QUE PONERSE CACHAS – Maylis Arrabit / Ebi Soria Corón and Xabier Madina Manterola, Spanien
QUEBRADAS E IMPERFECTAS – Davínia Descals & Íñigo Martínez / Colectivo El Brote, Spanien
CAMPANILLEROS / DESEQUILIBRIO – José Galán, La Compañía José Galán & Helliot Baeza, Compañia
Danza Mobile, Spanien
DARE TO WRECK – Madeleine Månsson & Peder Nilsson / Skånes Dansteater, Schweden
STEPPING STONES – Redouan „Redo“ Ait Chitt & Jeroen van der Linden, Niederlande
15. April 2018 | 18:00 Uhr | Theater Bremen, Kleines Haus
¿QUIÉN ES QUIÉN? | TANGOS A FLOR DE PIEL – Susana González Gonz / Grupo Alma Compañía de Danza
Integradora, Argentinien
3
15. April 2018 | 20:00 Uhr | Schwankhalle, Alter Saal
HELLIOT (A CONTEMPORARY DANCE SOLO FOR DIVERSE AUDIENCE) – Antonio Quiles / Compañia Danza
Mobile (Spanien)
RAHMENPROGRAMM
7. + 8. April 2018 | 19:00 Uhr | Schwankhalle, Alter Saal
CAFÉ-CONCERT – tanzbar_bremen & Gäste, Deutschland
8. April 2018 | 15:00 – 16:30 Uhr | Theater Bremen, noon
GEBÄRDEN-CAFÉ – Doris Geist, tanzbar_bremen, Deutschland
10. April 2018 | 17:00 Uhr | tanzwerk-Studio im Kulturzentrum Lagerhaus | Öffentliche Probe
MENSCH, MACH MIR PLATZ – Inga Becker & Alexandra Benthin / Inklusives Jugendtanztheater DIE
ANDEREN
11. & 12. April 2018 | WEGE, ORTE UND ZIELE INKLUSIVER TANZKUNST | Schwankalle, Neuer Saal
Symposium | Die Teilnahme ist kostenfrei | Anmeldung erbeten bis 31. März 2018 unter
infos@tanzbarbremen.de oder +49 (0)421-51429745.
11. April 2018 | 15:00 – 18:00 Uhr | Symposium
11. April 2018 | 19:00 Uhr | SCHÖNHEITSLINIEN – KÖRPER, KONZEPTE UND BEWEGUNGEN IM INKLUSIVEN
TANZ
Impulsvortrag Georg Kasch
12. April 2018 | 10:30 – 13:00 Uhr | Symposium
12. April 2018 | 14:00 – 15:30 Uhr | Schwankhalle, Alter Saal
INKLUSIVER TANZ: WOHIN GEHT DIE REISE? – Öffentliche Präsentation der Symposium-Ergebnisse
14. April 2018 | 13:00 – 16:00 Uhr | Schwankhalle, Alter Saal
SCIENCE OF SIGNS METHODOLOGY – Workshop Tanz & Körpersprache
Gal Naor & Matan Zamir, Israel/Deutschland / The progressive wave, Deutschland
Anmeldung bis 12. April unter infos@tanzbarbremen.de oder +49 (0)421 51429745
14. April 2018 | Ab 22:00 Uhr | Theater Bremen, noon
EIGENARTIG FESTIVALPARTY mit DJ Thomas Reuter
15. April 2018 | 13:00 – 15:00 + 15:00 – 17:00 Uhr | Schwankhalle, Neuer Saal
THE POWER OF ADAPTION – Breakdance-Workshop
Redouan „Redo“ Ait Chitt & Jeroen van der Linden, Niederlande
Anmeldung bis 12. April unter infos@tanzbarbremen.de oder +49 (0)421 51429745
7.-15. April 2018 | Schwankhalle, Foyer | Theater Bremen, noon
TANZFILM-MEDIATHEK an Veranstaltungstagen ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn