DIE HAUPTSACHE

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 12/05/2019
15:00

Veranstaltungsort
bremer shakespeare company

Kategorien


Sonntag, 12. Mai, 15.00 Uhr im Theater am Leibnizplatz.

DIE HAUPTSACHE frei nach dem Original von Nikolai Evreinov.

Eine Show zwischen Gehörlosen und Hörenden vom Deutschen Gehörlosentheater e.V.

Mit „Die Hauptsache“ begibt sich das Deutsche Gehörlosentheater in bisher unbekannte Gefilde. Erstmals stehen nicht nur gehörlose Darsteller*innen auf der Bühne, sondern auch hörende Akteur*innen. Während die Gehörlosen in Deutscher Gebärdensprache auf der Bühne kommunizieren, nutzen die Hörenden die Deutsche Lautsprache. Die Kluft zwischen den Sprachen, das Miss- und Nichtverstehen wird somit zum zentralen Dreh- und Angelpunkt der Inszenierung. Das Publikum taucht unmittelbar in diesen Strudel sprachlicher Verwirrungen ein, finden doch einige Dialoge in Gebärden- und Lautsprache gleichzeitig statt. Was hat mein Gegenüber gerade gebärdet? Was soll mir diese Geste des Hörenden sagen? Wie kann diese Kluft zwischen gehörlosen und hörenden Figuren überbrückt werden? Während zu Beginn die Figuren einander permanent missverstehen und dadurch in allzu komische Situationen gleiten, soll im zunehmenden Verlauf des Stückes die sprachliche Kommunikation der Figuren in den Hintergrund treten. Stattdessen kommunizieren die gehörlosen wie hörenden Akteur*innen durch Mittel der Maskerade, des gemeinsamen Spiels und des theatralen Bildes. Wie könnte wohl eine Gesellschaft aussehen, in der es unerheblich ist, ob man gehörlos ist oder hörend? Wie viel vermögen wir durch einen Blick, durch eine Berührung, durch ein Lächeln zu sagen? Wie sähe eine Sprache des Herzens aus, anstelle der Sprachen der Hände und des Mundes?

Besetzung: Textbearbeitung/Spielfassung/Regie: Jeffrey Döring. Bühne: Linda Sollacher. Kostüme: Lydia Huller. Maske: Mariola Domurat. Schauspieler*innen: Lea Beie, Godje Hansen, Eyk Kauly, Jan Kress, Athina Lange, Nils Malten, Andreas Mayer, Barbara Schmidt, Anne Zander. Regieassistenz: Johannes May. Kartenpreise: 25 €/erm. 15 €. Gehörlose mit Schwerbehindertenausweis erhalten keine Ermäßigung.

FOTOS: ANTON SCHNEID