Aktionswochen: „Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Diskriminierung“

Veranstaltungen im Bremer Norden

Seit mehreren Jahren sind rechte Bewegungen und Parteien deutschlandweit auf dem Vormarsch, so auch in Bremen. Mit den Aktionswochen wollen wir im Bremer Norden ein Zeichen setzen gegen jedwede Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und für vielfältige Lebensentwürfe eintreten.

Die Aktionswochen „Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Diskriminierung“ werden unterstützt und gefördert durch die Partnerschaft für Demokratie im Bremer Norden.

Fotoworkshop mit Jasmine Shah: „Queercore, Homocore, Riot-Grrrl“ für queere Menschen ab 16 Jahren und älter Samstag 12.9. / 13:30 – 19:30 Uhr / AWO Mädchentreff „Lilas Pause“, Alte Hafenstraße 6, Vegesack / Anmeldung an lilaspause@awo-bremen.de Ihr interessiert Euch für Queercore, Punkrock und Gender, identifiziert euch als queer und wollt gerne einmal vor oder hinter der Kamera stehen? In dem Workshop nähern wir uns diesen Themen in einem geschützten Rahmen an. Wir werden uns mit Fragen der eigenen Identität auseinandersetzen und die Ergebnisse fotografisch in Portraits festhalten. Es sind keine Vorerfahrungen nötig und es wird großer Wert auf die Achtung von Grenzen gelegt.

 

Partnerschaft für Demokratie: „Engagiert im Bremer Norden“ Dienstag 15.9. / 17 bis 19 Uhr / KITO Vegesack / Anmeldung an partnerschaftfuerdemokratie@die-buchte.de Seit 2015 unterstützt die Partnerschaft für Demokratie im Bremer Norden finanziell und ideell lokale Initiativen in ihrem Engagement für Toleranz und Vielfalt. Dafür stehen jährlich bis zu 66.000 Euro zur Verfügung. Wir werden einige Projekte, Aktionen und Akteure vorstellen und über Fördermöglichkeiten informieren.

 

Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus: „Entwicklungen der extremen Rechten in Bremen“ Donnerstag, 17. 9. / 18 Uhr / KITO Vegesack / Anmeldung an partnerschaftfuerdemokratie@die-buchte.de Der Vortrag gibt einen aktuellen Überblick über Entwicklungen und Dynamiken der extremen Rechten im Bundesland Bremen. Es werden die gegenwärtigen Strukturen und Netzwerke der extremen Rechten beleuchtet. Auch die Häufung von Propaganda- und Sachbeschädigungsdelikten, von rechtsmotivierter Gewalt und Raumaneignungsstrategien wird in den Blick genommen. Vom 11. Bis 30. September 2020 finden zahlreiche weitere Veranstaltungen gegen Rassismus, Sexismus sowie Homo- und Transfeindlichkeit und für ein solidarisches Miteinander statt.

Eine Übersicht über das ganze Programm finden Sie unter: https://www.kulturbuerobremennord.de/programm/september-2020/aktionswochen-gemeinsam-gegen-ausgrenzung-und-diskriminierung/

Marilena Kästingschäfer

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Kirchheide 49

28757 Bremen

m.kaestingschaefer@kulturbuero-bremen-nord.de

www.kulturbuero-bremen-nord.de