Oblivion

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 15/11/2017 - 16/11/2017
19:00

Veranstaltungsort
sch wa nk hal le

Kategorien


Sarah Vanhee – Oblivion  – Performance

Mi 15. + DO 16.11.2017 
19 Uhr

Dauer 135 Min.
in englischer, französischer und flämischer Sprache mit englischer Übertitelung
15.11. + 16.11. um 18.30 Uhr Einführung

Solidarisches Preisystem
14/10/7 Euro, 3 Euro Bremen Pass
Studierende im ersten Semester, sowie Auszubildende im ersten Lehrjahr erhalten mit entsprechendem Nachweis freien Eintritt.
Tickethotline 520 80 70 oder ticket@schwankhalle.de

Pro Jahr produziert jeder Deutsche gut 200 Kilogramm Verpackungsmüll. Die Belgierin Sarah Vanhee hat mit ›Oblivion‹ (dt. das Vergessen, die Vergessenheit) ein Selbst-Experiment gewagt und ein Jahr lang ihren gesamten realen und virtuellen Müll gesammelt. Daraus entstand eine Performance, die sich über mehr als zwei Stunden und den gesamten Theatersaal erstreckt. Minute für Minute, Satz für Satz füllt sich der Raum mit Objekten, Gedanken, Beziehungen und Klängen, von denen sie sich eigentlich schon losgesagt hatte. Welcher Wert kann ihnen zugemessen werden? Welche Überlegungen lösen sie aus? Welche Erkenntnisse bringt das Selbst-Experiment hervor?

Nach der Premiere sagte Vanhee:
›It doesn’t feel liberating at all, more like depressing. I even feel bad physically. I really miss that moment of deliberately keeping something: not having to choose what was of value and what wasn’t, of giving all these things a chance, just as they are. On one occasion I even started a serious conversation with a yoghurt pot. All the memories that come flooding back are very moving. Now it feels as if I’m throwing away whole relationships.‹

Credits
Konzept & Performance   Sarah Vanhee
Sound   Alma Söderberg & Hendrik Willekens
Beratung   Mette Edvardsen & Berno Odo Polzer
Stimm    Jakob Ampe
Produktionsassistenz   Linda Sepp
Technical   Bart Huybrechts
Koproduktion   CAMPO (Gent), HAU Hebbel am Ufer(Berlin), Göteborgs Dans & Teater FestivalNoorderzon (Groningen), Kunstenfestivaldesarts(Brüssel) im Rahmen von NXTSTP mit Unterstützung des Programms Kultur der Europäischen Union
Produzent   CAMPO (Gent)

Mit freundlicher Unterstützung der Flemish Authorities