CALL ME, BOB DYLAN… PLEASE!

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 18/11/2018
18:00 - 20:30

Veranstaltungsort
Bürgerpark Bremen

Kategorien


Konzeption/R/B: Nora Somaini. K: Miriam Schliehe. Musikalische Einrichtung: Kristian Hoffmeister. Mit: Svea Auerbach, Tim Lee, Peter Lüchinger, Michael Meyer, Markus Seuß.

Das Telefon klingelt und klingelt, doch der Künstler, dem soeben der Literaturnobelpreis 2016 zuerkannt wurde, nimmt einfach den Hörer nicht ab: Bob Dylan! Die Nobelpreisvergabe 2016 und die zwei Wochen Rückmeldungsfrist bilden den Rahmen des Abends: innerhalb dieser Zeit hat Bob Dylan Zeit, den Preis anzunehmen. Zeit, in skurril-humorvoll verfremdeten Szenen seine Lebensstationen nachzuzeichnen: künstlerische Wegbereiter und Wegbegleiter, scheiternde Liebesgeschichten, Lebenskrisen und Comebacks.

Warum hat sich Dylan alias Robert Zimmerman so lange nicht zurückgemeldet, nachdem ihm der Preis verliehen wurde? Angst oder Arroganz? Was macht so ein Preis mit der Schaffenskraft eines Künstlers? Unterschiedliche Schauspieler schlüpfen immer wieder in die Rolle des berühmten Song-Poeten, aufgelockert wird der Abend von musikalischen Einlagen, manche davon auf Deutsch gesungen, was die altbekannten Songs um eine unerwartete Facette bereichert.

Der Abend gleicht einer Forschungsreise zur Quelle von Bob Dylans Dichtung: Die Literaturwissenschaft fahndet akribisch nach literarischen Verweisen und Präzedenzen, um sein Werk zu entschlüsseln. Dabei trifft sie immer wieder auf William Shakespeare, der ein Fixstern in Bob Dylans poetischem Referenzuniversum ist. Beide Künstlerpersönlichkeiten sind große Unbekannte, doch scheint sie etwas zu verbinden, was für Nichtkünstler schwer zu fassen und noch weniger zu erklären ist: Kreativität! Mittwoch, 22. August, 20.00-22.00 Uhr im Bürgerpark/Melcherswiese.

Preise:

Normalpreis: 21€ ermäßigt: 13 €

ab 5 Personen: Normalpreis: 19 € ermäßigt 11 €

Premiere: Normalpreis: 25 € ermäßigt: 15 €