fotokunstbremen 2017 – jetzt anmelden!

Forumfestival für künstlerische Fotografie
15. September bis 17. Dezember 2017

Themenschwerpunkt des fotokunstbremen festivals ist diesmal

Das Eigene Bild

„Nicht nur, daß ein Foto eine Tote abbilden konnte, es konnte einem auch eine ungültig gewordene Version der eigenen Person auftischen, einen nicht mehr erkennbaren Langhaarigen, der einst so perfekt ins damalige Bild gepaßt hatte, das diesem Rot das schal gewordene Aroma einer endgültig vergangenen Zeit gab. Daß man noch immer denselben Körper hatte, war das eigentliche Wunder. Aber natürlich war es nicht derselbe Körper. Sein Besitzer hatte noch immer denselben Namen, das war alles.“ Cees Nooteboom: Nachts kommen die Füchse

„Wenn die kulturellen Archive aber von der Nachfrage nach Unendlichkeit getragen werden müssen, dann kann man sie schon jetzt ruhig verabschieden. Der Mensch von heute hat offensichtlich keine – oder zumindest sehr geringe – Sehnsucht nach Unendlichkeit.“ Boris Groys: Unter Verdacht. Eine Phänomenologie der Medien.

„Wenn ich auf meine Arbeit zurückblicke, stelle ich fest, dass es genau das ist [eine tiefe Analyse des Menschenbildes], was ich getan habe, weil mich die Gesellschaft um mich herum inspiriert, indem ich Männer und Frauen betrachte. Ich beobachte, was sie tun, wie sie sich kleiden, welchen Umgang sie pflegen.“ Cindy Sherman: SpiegelOnline Kultur, 20.6.2007

Selbstverständlich ist das Schwerpunkthema nicht bindend, vielmehr soll es als Anregung verstanden werden. Veranstaltungen mit anderen Themen sind natürlich auch willkommen.

Nach wie vor ist das fotokunstbremen festival ein Forum für künstlerische Fotografie, dessen Charme vor allem auch in der Veranstaltungsvielfalt liegt. Dazu gehören Performances, Projektionen mit Musik, kleine und große Ausstellungen, Workshops, Vorträge, etc. Zum Festival 2017 wird es wieder eine auflagenstarke Broschüre geben und auch eine ansprechend gestaltete Website. Wie bisher wird eine Redaktion verantwortlich sein für die Broschüre und Aufnahme der Aussteller in fotokunstbremen. Auf der von Jana Dietrich und Detlef Roth redaktionell betreuten Website von fotokunstbremen werden übrigens auch jetzt schon ganzjährig Ausstellungen aus der Region bekanntgemacht: www.fotokunstbremen.de. Für die Druckkosten der Broschüre werden wir wieder eine geringe Umlage erheben müssen.

Wir bitten alle ihre die Veranstaltungsbeschreibungen für fotokunstbremen 2017 (15. September bis 17. Dezember 2017) mit freigegebenen Fotos (Druck, Internet, Printpresse) und einem Kurztext an uns zu schicken: kontakt@fotokunstbremen.de (Klärungen auch 76026 D.R.)

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und hoffen auf zahlreiche Beteiligungen. Beste Grüße
Detlef Roth (KUBO, Galerie Mitte), Jana Dietrich (KUBO, Galerie Mitte) und Peter Schenk, (Arbeitnehmerkammer, Galerie im Foyer, Galerie im Geschichtenhaus Vegesack)